Talschaftsführer auf 
Canis-Seminar

„Man darf nie stehen bleiben, man darf nie mit dem Erreichten zufrieden sein, man muss den Blick immer auf neue Ziele richten um sich weiterzuentwickeln zu können – und wir wollen einfach die Besten sein!“ (Lawinenhundereferent Sepp Lederhaas)
 
Daher machen seit kurzem die 4 Talschaftsführer, Danklmaier, Ertler, Mrnak und Schuster in Salzburg diese Ausbildung. In 3 Wochenend-Seminaren wird ihnen grundlegendes Wissen über Canis vermittelt. Ein weiterer Schritt vorwärts, denn wie sagte der Lawinenhundereferent Sepp Lederhaas: „Man darf nie stehen bleiben…“ und das tun unsere Hundeführer ganz gewiss nicht!!!

Das CANIS-Studium ist eine fachlich umfassende, wissenschaftlich fundierte und qualitativ hochwertige kynologische Aus- und Fortbildung. Es richtet sich an alle, die selbständig und professionell mit Menschen und ihren Hunden arbeiten oder zukünftig als

· Hundeausbilder/in und Trainer/in,
· Hundeverhaltenstherapeut/in,
· Hundeverhaltensberater/in,
· Hundeführer/in von Dienst-, Jagd- oder Rettungshunden,
· Tierarzt/in oder Tierarzthelfer/in in Tierkliniken oder
· Tierpfleger/in in Tierheimen

arbeiten wollen oder in diesen Berufen schon tätig sind und sich anspruchsvoll weiterbilden wollen. Die Ausbildung erfolgt durch die Teilnahme an Seminaren, Workshops und Praktika, zu denen die Studenten den Vortritt haben.