Spezialkurs für Suchhunde zum Auffinden und Anzeigen von Leichengeruch

In der Zeit vom 05. Bis 08. Oktober 2017 fand auf dem Nassfeld/Kärnten ein Spezialkurs für Suchhundeführer statt. An dieser Ausbildung nahmen 30 Hundeführer aus Österreich, Italien und aus Deutschland teil. Von der Steirischen Bergrettung nahmen der Ausbildner Gerhard Herzmaier und die HF Stücklschweiger Christoph und Danklmaier Willi teil.

Da bei der Vermisstensuche nicht immer lebende Personen gefunden und geborgen werden können ist es für die Suchhundeteams sehr hilfreich, dass von den Hundeführern dieses Spezialausbildung absolviert wird, damit auch vermisste Personen welche leider schon tödlich verunglückt  sind aufgefunden werden können.

Die Ausbildung wurde vom Ausbildungsteam der Kärntner Bergrettung hervorragend vorbereitet und durchgeführt. Bei herrlichem Wetter und idealen Bedingungen konnte in 3 Tagen im alpinen Gelände auf dem Nassfeld trainiert werden.

Am Samstagnachmittag wurde für die Touristen in dieser Region noch eine Vorführung in der Winkleralm von den Teilnehmern abgehalten.

Nicht nur die Hundeführer zeigten bei diesem Kurs hervorragende alpine Kenntnisse sondern auch ihre vierbeinigen Begleiter, dass sie sich sehr gut im felsigen Gelände bewegen können und daher zurecht die Berechtigung zum Einsatz in den Bergen haben.

Die Teilnehmer der Steirischen Bergrettung wurden bei der Urkundenverteilung am Ende der Kurses sehr positiv erwähnt und zeigen von einem sehr guten und hohen Ausbildungsstand in der Steirischen BRD-Suchhundestaffel.

Text und Fotos: Willi Danklmaier