Kendo und Hundeführer Wurmbauer im erfolgreichen Sucheinsatz (27.10.2016)

Helmut H. ist in Betreuung bei Jugend am Werk in Knittelfeld.

Kendo und HF WurmbauerBei einem Spaziergang am 27.10.2016 gegen 15:45 Uhr ist Herr H. von der Gruppe weggegangen. Sie waren in Richtung Brunnen am Tremmelberg unterwegs.Auf einem dortigen Schotterweg, wo mehrere kleine Bäume gesetzt sind, war Herr H. noch hinter seinem Betreuer.

Nach dieser Allee merkte der Betreuer, dass Hr. H. plötzlich nicht mehr hinter ihm war. Sofort wurde von den Mitarbeitern von Jugend am Werk eine Suchaktion gestartet.Hr. H. konnte jedoch nicht mehr aufgefunden werden.

Um 18:30 Uhr wurde die Abgängigkeitsanzeige bei der PI Knittelfeld gemacht.

Um 19:03 wurde die Bergrettung OS Knittelfeld und die BRD-Suchunde aus dem Murtal über die LWZ alarmiert.Weiters wurde die Alpinpolizei und die Diensthunde der Polizei verständigt.

Es wurde mit einer Wegabsuche mittels KFZ und gleichzeitig zu Fuss ein Sucheinsatz begonnen. HF Wurmbauer erhielt von einer Bewohnerin einen Hinweis, dass sie eine Wahrnehmung (wimmern einer Person) wahrgenommen habe.

HF Wurmbauer suchte mit Kendo, aufgrund dieses Hinweises, ein Waldstück ab und sein Schäferhund Kendo dürfte die Witterung der vermissten Person aufgenommen haben. Hans Wurmbauer sah in einem Himbeergebüsch mit seiner Stirnlampe einen reflektierenden Streifen und konnte die vermisste Person dort gegen 20:40 Uhr unverletzt auffinden. Der Vermisste wurde nach einer kurzen Versorgung ins Tal gebracht.


Text: Willi Danklmaier / Foto: Erich Bretterbauer