Ausbildner beim CANIS-Seminar 2010

Der neue Bundesreferent Sepp Lederhaas setzte die finanziellen Rahmenbedingungen über die Bundesleitung um die Weiterführung des bekannten und bewährten CANIS-Seminars in der Österreichischen Bergrettung weiter zu führen. An diesem Fortbildungsseminar für die Landesreferenten und Ausbildner nahmen 30 Hundeführer aus 7 Bundesländern teil. Die Steiermark war mit fünf Teilnehmern vertreten und der Hundeexperte Michael Grebe aus Hamburg übermittelte in diesen beiden Tagen wieder sehr wichtige neuen Informationen in der Hundeausbildung sowie in den Bereichen Mensch Hund Beziehung. Die  Teilnehmer nützten am Samstag das herrliche Wetter und sie fuhren samt ihren Vierbeiner mittels Sessellift zur Gamskogelhütte um dort ihren Unterricht fortzusetzen. Nach Beendigung des Vortrages marschierten die steirischen Teilnehmer zu Fuß ins Tal und bauten dabei noch eine Vermisstensuche ein. Bei diesem Seminar wurden für die Ausbildner wertvolle neue Erkenntnisse gewonnen, welche in der zukünftigen Ausbildung verwendet werden können.