Übung in der Sölk

Die Generalprobe für den Sommerkurs  2009 der Steirischen Bergrettungshunde auf dem Sölkpass wurde am  Samstag den 15.11.2008 von den Talschaften Ennstal und Murtal absolviert. Hausherr Ludwig Lengdorfer organisierte die Übung in seinem Einsatzgebiet und die Hundeführer fanden trotz leichter Neuschneeauflage die besten Bedingungen vor. Referent Willi Danklmaier konnte bei dieser Übung Ausbildungsleiter Reinhard Hirschmugl und neun weitere Hundeführer begrüßen. Mit den Junghunden sowie den Einsatzhunden wurde zuerst Triebarbeit durchgeführt. Anschließend wurde von Talschaftsführer Stefan Mösselberger der als Figurant fungierte, für die Einsatzhunde eine Vermisstensuche mit einem längeren Anmarsch in hochalpinem Gelände geübt.

Die Junghunde führten parallel dazu, unter der Anleitung von Ausbildungsleiter Hirschmugl eine leichte Vermisstensuche durch. Obwohl diese Arbeit für einige Hundeführer Neuland war, wurde das Übungsziel von allen Teilnehmern erfüllt und man kann mit diesem Nachwuchs, optimistisch in die Zukunft blicken.

Stefan Mösselberger berichtete bei der anschließenden Abschlussprüfung, dass alle teilnehmenden Einsatzhunde einen sehr hohen Ausbildungsstand gezeigt haben und die gezeigten Leistungen einem  Einsatzhund voll und ganz entsprochen haben.

Zum gelungenen Abschluss dieser gemeinsamen Talschaftsübung wurden alle Hundeführer von  Ludwig Lengdorfer in der BRD-Hütte der Ortsstelle St Nikolai noch vorzüglich bewirtet und es wurden noch schöne gemeinsame kameradschaftliche Stunden verbracht.

Ausbildungsleiter Hirschmugl mit HF Günter Wolfgang (Hund Tina) HF Stücklschweiger mit JUP
HF Stücklschweiger mit JUP HF Mösselberger mit Dex
Hund Kendo von Hans Wurmbauer im Transportfahrzeug der Talschaft Murtal Franz Reischl mit seinem Junghund Pascha bei der Vermisstensuche