Sommerkoordinierung 2015

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Canyoningretter  im Salzkammergut um die jährliche

Koordinierung abzuhalten.

Die Wetterlage die daraus resultierenden Wassermassen erforderten ein besonderes Vorgehen.

Eine Begehung somit das Anrücken der Retter durch die Schlucht war undenkbar.

Übungsaufgabe terrestrische Bergung und  terrestrischer  Abtransport .

Nach dem Anmarsch mit voll angelegter Ausrüstung ( aufgrund des Starkregens ) erreichten wir das

Übungsgelände in der Schlucht Altersbach.

Seilgeländer wurden errichtet damit die Mannschaft sicher und rasch zum Übungsort kam.

Einfahrt aller Retter über die Seilbahn, sowie das versorgen der zu bergenden Person wurde geübt.

Anschließend der Ausstieg mittels Jumartechnik aller Retter bzw. der  Abtransport mittels Seilbahn .

Spezielle Techniken wie das Kappen  aus der Gefahrenstelle in luftiger Höhe gaben der

Übung den nötigen Rahmen.

Am darauf folgenden Tag stand die Begehung der Schlucht Aquacowboy am Programm.

Nach  Organisation der Parkmöglichkeit und der mitzuführenden Ausrüstung folgte der Aufstieg.

Im Oberlauf wurden der Schlucht mittels setzten von Bohrhaken zwei neue Abseilstellen hinzugefügt.

Die Mannschaft kam rasch voran und erreichte den spektakulären Mittelteil gefolgt vom letzten

hohen Wasserfall, der  aufgrund der Wassermassen eine Umgehung erforderte.

Somit war die nächste Aufgabe gestellt um die Mannschaft mittels Seiltechnik sicher aus der Schlucht

zu führen.

Die terrestrische Bergung  ermöglicht uns auch bei hohen Wasserständen ein sicheres Arbeiten und

erreichen der Unfallstelle.

Die notwendigen Techniken und Grundlagen wurden bei dieser Koordinierung ausgiebig trainiert.

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen, unter diesem Motto stand unsere 

Sommerausbildung 2015.

Bericht: Harald Glitzner / Bilder: Harald Glitzner