Canyoning Übungstour Höllgraben OÖ, am 04.08.2012

Die Canyoning Rettungsgruppe führt neben der jährlichen Koordinierung auch regelmäßig zwei Übungstouren durch.

Ziel ist es dabei die Bergetechniken weiter zu festigen und die Zusammenarbeit innerhalb der Mitglieder der Rettungsgruppe weiter auszubauen.

Zusätzlich sollen neue Schluchten erkundet und beübt werden.

Am 04.08.2012 war ursprünglich eine Übungstour im Bruckgraben geplant. Nachdem bei der Koordinierung heuer im Juni eine Begehung dieser Tour aufgrund der starken Regenfälle nicht möglich war, wollte man dieses Übungsvorhaben nachholen. Zusätzlich wäre auch eine Markierung der Bergepunkte mit Unterstützung eines Bundesheerhubschraubers erfolgt.

Aufgrund einer neuerlichen Wetterwarnung musste auch diesmal das Übungsvorhaben abgesagt werden.

Als Ausweichvariante erfolgte daher eine erstmalige Begehung der Schlucht „Höllgraben“ in Oberösterreich. Die Schlucht ist nicht weit von der Landesgrenze entfernt und liegt in der Nähe von Windischgarsten am Fuße des Hengstpasses.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den Rettungsgruppen von Ober- und Niederösterreich werden auch benachbarte Schluchten beübt um bei eventuellen Einsätzen bereits Ortskenntnisse zu haben. Umgekehrt üben unsere Kameraden aus den Nachbarbundesländern auch bei uns.

Die Schlucht ist landschaftlich sehr schön, hat 9 Abseilstellen, wobei sich am Ende der Schlucht eine Stelle mit 60 Meter befindet. Für die Begehung benötigt man ca. zweieinhalb Stunden.

Martin Pircher, Referent der Canyoning Rettungsgruppe konnte 17 Teilnehmer zur Übungstour begrüßen und war mit den Leistungen der einzelnen Mitglieder zufrieden. Aufgeteilt in vier Gruppen konnten alle Bergetechniken von den einzelnen Mitgliedern aufgebaut und wiederholt werden.

Die Übungstour hat einmal mehr gezeigt, dass nur durch permanente Aktivitäten eine Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft gewährleistet werden kann.

Bericht und Fotos: Michael Miggitsch

Anbei einige Impressionen der Tour