Canyoningunfall in der Erbsattelschlucht

Am 12.6.2010 ereignete sich bei einer geführten Canyoningtour in der Erbsattelschlucht gegen 16:30 ein Canyoningunfall. Eine 50 jährige Schluchtengeherin verletzte sich im untersten Schluchtabschnitt bei einer Rutsche schwer beim Knöchel. Ein Canyoningretter, der ebenfalls in dieser Schlucht eine Tour unternahm, führten unverzüglich die Erstversorgung durch. In weiterer Folge wurde unter Mithilfe der anwesenden Schluchtenführer und weiterer Canyoningretter die Bergeaktion organisiert und durchgeführt. Da kein Material für eine planmäßige Bergung zur Verfügung stand und die Zeit drängte, gestaltete sich die Bergeaktion als sehr aufwendig und schwierig. Nachdem der letzte Wasserfall mit einer 60m langen Seilbahn überwunden werden konnte, erwartete am Schluchtenausgang bereits das Rote Kreuz die Verletzte und übernahm den Abtransport in ein nahe gelegenes Krankenhaus.